Agenda

15.03.2017

 

VAS Mitgliederversammlung 
im Hotel Arte Olten 
05.05.2017

 

VAS Frühlingstagung
im Massnahmezentrum
St. Johannsen
Nov. 2017
VAS Fachtagung

Anmeldung VAS-Mitgliedschaft

Verband Arbeitsagogik Schweiz

VAS- Geschäftsstelle
c/o probel GmbH
Zelglistrasse 26
4600 Olten

Tel.: 062 393 09 43
Email: info@vas-arbeitsagogik.ch

Leitbild/Statuten

Leitbild

Der Verband Arbeitsagogik Schweiz ist ein Verband, der die Arbeitsagogik als anerkanntes Instrument im interdisziplinären agogischen/therapeutischen Umfeld fördert und positioniert und die Arbeitsagoginnen und Arbeitsagogen in ihren Tätigkeiten unterstützt. Mitglied des Verbands kann werden, wer dessen Zielsetzung durch ihre/seine arbeitsagogische Tätigkeit oder in anderer geeigneter ideeller oder materieller Form unterstützen möchte.

Wir fördern den fachlichen und menschlichen Austausch unter den Mitgliedern

Wir leisten gegenseitige Unterstützung und Beratung im Berufsfeld

Wir bieten unseren Mitgliedern attraktive Dienstleistungen an

Wir erarbeiten das Berufsleitbild und aktualisieren es laufend

Wir fördern die berufliche Aus-, Weiter- und Fortbildung

Wir setzen uns für die fachliche und öffentliche Anerkennung der Arbeitsagogik ein

Wir informieren nach innen und nach aussen, regelmässig und transparent und betreiben eine gezielte Öffentlichkeitsarbeit

Wir aktivieren und unterstützen die interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen der Arbeitsagogik und fachlich verwandten Gebieten

Wir arbeiten mit anderen Verbänden zusammen, deren Ziele unseren eigenen Anliegen ähnlich sind

VAS 2004

> Leitbild als PDF downloaden

 

Statuten

1.    Name und Zweck

1.1   Unter dem Namen Verband Arbeitsagogik Schweiz VAS besteht ein Verband im Sinne von Art. 60 - 79 ZGB. Der Verband ist autonom, politisch und konfessionell neutral. Er hat seinen Sitz am Wohnort der Präsidentin oder des Präsidenten.

1.2   Er bezweckt den Zusammenschluss der Arbeitsagoginnen und –agogen, sowie Institutionen und Trägerschaften die in diesem Arbeitsfeld tätig sind.

1.3   Der Verband kann alle Geschäfte eingehen und Verträge abschliessen, die dem Verbandszweck dienen.

 

2.    Zielsetzung

2.1   Förderung der Beziehungen unter Fachleuten, Institutionen, Trägerschaften und den Mitgliedern.

2.2   Der Verband strebt eine Mitgliedschaft in der Kommission für Qualitätssicherung an.

2.3   Aktivieren und Unterstützen der interdisziplinären Zusammenarbeit zwischen Arbeitsagogik und fachlich verwandten Gebieten.

2.4   Nationale und internationale Kontakt- und Netzwerkpflege zu Verbänden und Institutionen im arbeitsagogischen Bereich und in angrenzenden Gebieten.

2.5   Hilfeleistung und Beratung im Berufsfeld.

2.6   Förderung der beruflichen Aus-, Weiter- und Fortbildung.

2.7   Der Verband setzt sich für die laufende Entwicklung des Berufsbildes/Profils der Arbeitsagogik ein.

2.8   Öffentlichkeitsarbeit.

2.9   Wahrung der Interessen der Mitglieder.

2.10 Zusammenarbeit mit Behörden, Kommissionen und Gremien im Berufsfeld auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene.

 

3.    Mitgliedschaft

3.1   Mitglied des Verbands kann werden, wer dessen Zielsetzung durch seine arbeitsagogische Tätigkeit oder in anderer geeigneter, ideeller oder materieller Form unterstützt.

3.2   Einzelmitglied können Personen werden, die professionell im Fachgebiet der Arbeitsagogik tätig sind.

Kollektivmitglied, also juristische Personen sind Institutionen, Trägerschaften sowie öffentliche Körperschaften.

3.3   Sympathisanten und Gönner können natürliche und juristische Personen werden, die den Verband und dessen Arbeit ideell oder finanziell unterstützen und nicht im Fachbereich tätig sind. Sie haben Anspruch auf Mitgliederinformationen und –Dienstleistungen, haben aber keine Stimm- und Wahlrechte.

3.4   Über die Aufnahme von Mitgliedern entscheidet der Vorstand abschliessend nach eingegangenem schriftlichem Aufnahmegesuch. Mitglieder, die vor dem 1. Juli aufgenommen werden, bezahlen den vollen, später Aufgenommene den halben Jahresbeitrag.

Die Mitgliedschaft beginnt mit der Bezahlung des Mitgliederbeitrages.

 

4.    Die Verbandsversammlung

4.1   Die Verbandsversammlung wählt einen 3 bis 7-köpfigen Vorstand für die Dauer von 3 Jahren, in dem Mitglieder möglichst verschiedener Institutionen vertreten sind.

4.2   Die Mitgliederversammlung wählt das Präsidium.

4.3   Das Tagesgeschäft erledigt die Geschäftsstelle.

4.4   Die Mitgliederversammlung wählt die Revisionsstelle für die eingeschränkte Revision.

4.5   Eine ausserordentliche Mitgliederversammlung wird auf Vorstandsbeschluss oder auf Verlangen eines Fünftels der Mitglieder einberufen.

4.6  Die Mitgliederversammlung fasst ihre Beschlüsse und vollzieht ihre Wahlen mit der einfachen Mehrheit der anwesenden Mitglieder.

4.7   Zur Änderung der Statuten bedarf es der Zweidrittelmehrheit der anwesenden Mitglieder.

4.8   Die Mitgliederversammlung kann nur über Traktanden beschliessen, die den Mitgliedern mindesten 14 Arbeitstage vor der Versammlung schriftlich angekündigt wurden.

4.9   Die Mitgliederversammlung legt den Mitgliederbeitrag für das laufende Verbandsjahr fest. Jegliche persönliche Nachschuss- und Haftungspflicht der Mitglieder werden ausdrücklich wegbedungen.

 

5.    Der Vorstand

5.1   Der Vorstand konstituiert sich unter Vorbehalt von Ziffer 4.2. selbst.

5.2   Er verwaltet das Verbandsvermögen und stellt das Jahresbudget auf. Als Rechnungsjahr gilt das Kalenderjahr.

5.3   Er nimmt die Neumitglieder auf.

5.4   Der Verband verpflichtet sich durch die Unterschriften von zwei Vorstandsmitgliedern.

5.5   Die Mitglieder des Vorstandes erhalten ein von der Mitgliederversammlung festgelegtes Sitzungsgeld und angemessene, ausgewiesene Spesen vergütet.

5.6   Er ist beschlussfähig wenn mindestens die Hälfte der Mitglieder anwesend ist.

5.7   Beschlussfassungen auf dem Zirkularweg sind rechtsgültig, wenn sie von allen Vorstandsmitgliedern unterzeichnet sind.

5.8   Der Vorstand delegiert die Geschäftsführung an die Geschäftsleitung. Zu diesem Zweck wird ein Organisationsreglement erstellt. Die Geschäftsleitung nimmt an den VO-Sitzungen, beratend teil.

5.9   Die Mittel des Verbandes setzen sich zusammen aus:

a. Mitgliederbeiträgen

b. evtl. Entschädigungen der Fachkommission

c. Freiwilligen Beiträgen, Zuwendungen, Spenden und Legaten

d. Projektbezogenen Beiträgen

e. Erträge aus erbrachten Dienstleistungen

f. Anderen Einnahmen. (z.B. Beiträgen von Bund, Kantonen und Gemeinden)

 

6.    Die Revisoren

6.1   Die Revisoren prüfen die Jahresrechnung.

6.2   Sie stellen der Mitgliederversammlung Antrag auf Annahme oder Ablehnung der Jahresrechnung.

 

7.    Ende der Mitgliedschaft

7.1   Der Austritt aus dem Verband kann jederzeit durch schriftliche Mitteilung an den Präsidenten erfolgen. Der Jahresbeitrag bleibt für das ganze laufende Verbandsjahr geschuldet.

7.2   Die Mitgliederversammlung kann ein Verbandsmitglied, das dem Verbandszweck trotz schriftlicher Ermahnung zuwiderhandelt, ohne Angabe von Gründen ausschliessen.

7.3   Der Vorstand kann ein Verbandsmitglied ausschliessen, das mit der Bezahlung seines Jahresbeitrages trotz zweimaliger schriftlicher Mahnung mehr als 6 Monate im Verzug ist.

 

8.    Auflösung

8.1   Der Verband kann mit der Mehrheit von zwei Dritteln der an der Versammlung anwesenden Mitglieder aufgelöst werden.

8.2   Über die Verwendung des Verbandsvermögens entscheidet bei der Auflösung des Verbands die beschliessende Mitgliederversammlung mit einfachem Mehr der Anwesenden.$

 

 > Statuten als PDF downloaden

Diese Statuten treten mit deren Genehmigung durch die Mitgliederversammlung vom 29. August 2012 in Kraft.

Olten, 29. August 2012

 

Die Präsidentin:            Die Protokollführerin:

sig.Judith Jegge             sig. Jsabella Ochsner